Kann man in Kernfusion investieren? Anleitung 2024

4.6
(19)

Aktualisiert am 5. März 2024 von Mark Steiner

In Kernfusion investieren in 2024?

Die Kernfusion ist eine faszinierende neue Technologie, die das Potenzial hat, die Art und Weise, wie wir Energie erzeugen, zu verändern – sie verspricht eine saubere, sichere und nachhaltige Energiequelle zu sein, die uns vielleicht beim Übergang von fossilen Brennstoffen in eine nachhaltigere Zukunft helfen kann. Doch was genau ist die Kernfusion, und warum sollten sich Anleger dafür interessieren?

Beitrag geprüft am 05 Januar 2024 von Michael Kurz
Was versteht man unter Kernfusion?
Unter Kernfusion versteht man die Freisetzung von Energie durch die Verschmelzung zweier Atomkerne. Diese Energie kann zur Erzeugung von Elektrizität genutzt werden, weshalb sie als Energiequelle so interessant ist.

Das Verfahren ist weitaus sicherer als die Kernspaltung, die in den meisten der bestehenden Kernkraftwerke eingesetzt wird. Sie erzeugt auch deutlich weniger giftige Schadstoffe als Kohle- oder Erdgaskraftwerke.

In Kernfusion mit ETFs investieren

ETFs sind die effektivste Methode, um in die Kernfusion zu investieren (ETFs). ETFs bilden die Entwicklung verschiedener Sektoren und Branchen ab und bieten Anlegern ein Engagement in einer Vielzahl von Kernfusionsunternehmen. Einer der beliebtesten ETFs für Investitionen in die Kernfusionsbranche ist der Global X Nuclear Energy ETF (NUCL). Er bietet Anlegern ein breites Spektrum an Unternehmen, die an der Entwicklung, Herstellung und Wartung von Kernkraftwerken beteiligt sind.

Für Anleger, die ein tieferes Engagement in der Kernfusionsbranche anstreben, stehen verschiedene ausländische ETFs zur Verfügung. Der iShares Global Nuclear Energy ETF (NUCL) spiegelt die Wertentwicklung des Dow Jones Global Nuclear Energy Index wider, der sich aus Unternehmen aus aller Welt zusammensetzt, die in der Kernenergieproduktion tätig sind. Der SPDR Solactive Global Nuclear Energy ETF (NUCL) bildet die Wertentwicklung des Solactive Nuclear Energy Index ab, der sich aus Unternehmen zusammensetzt, die in der Kernenergieproduktion in entwickelten und aufstrebenden Regionen tätig sind.

General Fusion, Lockheed Martin und Lockheed Martin Energy sind reale Beispiele für Unternehmen, die Pionierarbeit in der Kernfusion leisten. General Fusion ist ein kanadisches Unternehmen, das einen neuartigen Fusionsreaktor entwickelt, der das Potenzial hat, die Art und Weise, wie wir Energie erzeugen, zu verändern. Lockheed Martin ist ein großes Rüstungsunternehmen mit einem Kernenergiebereich, das an kleinen modularen Reaktoren arbeitet. Lockheed Martin Energy schließlich ist ein Unternehmen von Lockheed Martin, das sich der Markteinführung innovativer Nukleartechnologie widmet.

In welche Kernfusion Unternehmen kann ich investieren?

Benötigte Zeit: 30 Minuten

In welche Kernfusion Unternehmen investieren?

  1. General Fusion

    ist ein kanadisches Unternehmen in Privatbesitz, das von mehreren Quellen finanziert wird, darunter die kanadische Regierung und Risikokapitalfirmen. Das Hauptaugenmerk des Unternehmens liegt auf der Entwicklung eines magnetisierten Target-Fusionsreaktors, einer Art Kernfusionsanlage, bei der ein Plasmabrennstoff mit Hilfe massiver Magnete komprimiert und erhitzt wird. General Fusion ist auch in der Kernfusionsforschung tätig und hält zahlreiche Patente zu diesem Thema.

  2. Tri Alpha Energy

    ist ein privates Unternehmen mit Sitz in Kalifornien. Das Hauptziel des Unternehmens ist der Bau und die Kommerzialisierung eines groß angelegten Kernfusionsreaktors. Tri Alpha Energy hat Finanzmittel aus verschiedenen Quellen erhalten, darunter das Energieministerium der Vereinigten Staaten und Risikokapitalfirmen. Das Unternehmen hat eine neuartige Technik entwickelt, die als Field Reversed Configuration bekannt ist und bei der starke Magnete und elektrische Felder eingesetzt werden, um ein winziges Plasma zu erzeugen, das für die Kernfusion geeignet ist.

  3. Helion Energy

    ist ein privates amerikanisches Unternehmen, das Pionierarbeit bei einer neuartigen Methode der Kernfusionstechnologie geleistet hat. Das Unternehmen setzt eine hochentwickelte Art der lasergesteuerten Trägheitsfusionstechnologie ein, bei der Laser das Plasma komprimieren und die Kernfusion in Gang setzen. Das Unternehmen hat mehrere Jahre mit der Entwicklung seiner Technologie verbracht und wurde vom US-Energieministerium, von Risikokapitalfirmen und einzelnen Investoren finanziert.

  4. KSTAR

    ist ein privates südkoreanisches Unternehmen, das sich dem Bau eines stationären Kernfusionsreaktors widmet. Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit der koreanischen Regierung eingegangen und wird von einer Vielzahl von Quellen, darunter Risikokapitalfirmen und der koreanischen Regierung, finanziell unterstützt. KSTAR hat enorme Fortschritte bei der Entwicklung seiner Technologie gemacht und strebt die Kommerzialisierung seines Reaktors an.

  5. Oklo Inc.

    ist ein privates amerikanisches Unternehmen, das sich der Entwicklung eines kleinen, kommerziellen Kernspaltungsreaktors verschrieben hat. Das US-Energieministerium, Risikokapitalfirmen und private Investoren haben das Unternehmen finanziell unterstützt. Oklo Inc. hat bereits einen Prototyp seines Kernspaltungsreaktors gebaut und arbeitet derzeit an der Kommerzialisierung der Technologie.

Die genannten Unternehmen sind nur eine Handvoll der Firmen, die Fortschritte bei der Entwicklung der Kernfusionstechnologie gemacht haben. Das Potenzial der Kernfusion ist enorm, und diese Unternehmen stehen bei der Erforschung und Kommerzialisierung der Technologie an vorderster Front. Diese Unternehmen verfügen über die Mittel und die Erfahrung, um die Kernfusion dank der finanziellen Unterstützung aus verschiedenen Quellen zur Realität werden zu lassen. Es ist zu erwarten, dass sich weitere Unternehmen der Liste derjenigen anschließen werden, die an der Herstellung der Kernfusion arbeiten, sobald Fortschritte auf diesem Gebiet erzielt werden.

Gibt es Startups in der Kernfusion Industrie?

Welche Start-ups gibt es im Bereich der Kernfusion?

Mehrere Kernfusionsunternehmen entwickeln derzeit Technologien, um die Kraft der Sonne durch Fusion zu nutzen. Helion Energy, General Fusion, TAE Technologies, Commonwealth Fusion Systems und Tokamak Energy gehören zu den bemerkenswertesten. Alle diese Nuclear Fusion Startups versuchen, sichere, kostengünstige und effiziente Fusionsreaktoren zu entwickeln. Jedes Unternehmen erforscht einen anderen Ansatz für die Fusionstechnologie, aber alle haben dasselbe Ziel: den Aufbau einer emissionsfreien Energiequelle, die eines Tages die bestehenden Energiequellen ersetzen kann.

Was genau ist Kernfusion?

Unter Kernfusion versteht man die Verschmelzung von zwei oder mehr Atomkernen zur Erzeugung eines schwereren Kerns unter Freisetzung einer beträchtlichen Menge an Energie. Der gleiche Mechanismus treibt auch die Sonne und andere Sterne an.

Was sind die Vorteile der Kernfusion für Unternehmer?

Die Kernfusion hat die Fähigkeit, nahezu unendliche Mengen sauberer Energie ohne Emissionen oder Abfallprodukte zu erzeugen. Sie hat das Potenzial, wesentlich effizienter und kostengünstiger zu sein als herkömmliche Energiequellen, und Unternehmen haben die großartige Chance, dies durch die Entwicklung neuer Technologien und Anwendungen zu nutzen.

Welche Art von Start-ups investieren in die Kernfusion?

Start-ups aus einer Reihe von Branchen, unter anderem aus den Bereichen erneuerbare Energien, Maschinenbau, Fertigung, Verteidigung und Technologie, investieren in die Kernfusion.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für Neugründungen in dieser Branche?

Start-ups können öffentliche und private Finanzmittel für die Erforschung neuer Kernfusionstechnologien und -anwendungen beantragen. Darüber hinaus haben mehrere Regierungen spezielle Fonds oder Subventionen zur Unterstützung der Branche eingerichtet.

Welche Risiken sind mit Investitionen in die Kernfusion verbunden?

Die Kernfusion ist eine äußerst schwierige Technologie, und die Entwicklung einer kommerziellen Anwendung könnte jahrelange Anstrengungen und große finanzielle Investitionen erfordern. Darüber hinaus ist der regulatorische Rahmen für die Kernenergie recht streng, so dass Unternehmer in diesem Bereich bereit sein müssen, sich auf ein kompliziertes und manchmal eingeschränktes Terrain zu begeben.

Wie werden Investitionen in die Kernfusion definiert?

Investitionen in die Kernfusion sind Investitionen in die Entwicklung neuer Kernfusionstechnologien und -verfahren zur Energieerzeugung. Die Kernfusion ist eine Technik zur Energieerzeugung durch Verschmelzung der Kerne zweier Atome, z. B. von Wasserstoff, wobei eine enorme Menge an Energie freigesetzt wird. Die Kernfusion wird als Energiequelle der Zukunft betrachtet, da sie das Potenzial hat, eine saubere und endlose Energieversorgung zu liefern.

Welche Vorteile hat eine Investition in die Kernfusionstechnologie?

Investitionen in die Kernfusion können verschiedene Vorteile bieten, darunter die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen, die Senkung der Treibhausgasemissionen und die Bereitstellung einer sicheren und stabilen Energiequelle. Darüber hinaus kann die Weiterentwicklung der Kernfusionstechnologie zur Schaffung neuer Arbeitsplätze im Energiesektor führen und eine Alternative zu den derzeitigen Kernspaltungstechnologien darstellen.

Wie kann ich in die Kernfusion investieren?

Sie können über verschiedene Kanäle in die Kernfusion investieren, z. B. über Risikokapitalfirmen (VC’s), privates Beteiligungskapital und öffentliche Aktienangebote. Darüber hinaus befassen sich zahlreiche Hochschulen und Forschungseinrichtungen aktiv mit der Erforschung und Entwicklung der Kernfusionstechnologie, und Investoren können sich an solchen Programmen beteiligen, indem sie Spenden machen oder andere Arten der finanziellen Unterstützung leisten.

Wie riskant ist es, in die Kernfusion zu investieren?

Aufgrund der riesigen Mengen an Ressourcen, die für Forschung und Entwicklung benötigt werden, sowie der langen Zeitspanne solcher Projekte gelten Investitionen in die Kernfusion als hochriskantes Unterfangen. Außerdem gibt es zahlreiche Unbekannte in Bezug auf die Sicherheit und Wirksamkeit der Kernfusionstechnologie. Daher sollten Anleger vor einer Investition in die Kernfusion die möglichen Gefahren gegen die potenziellen Erträge abwägen.

In Kernfusion investieren in 2023
In Kernfusion investieren in 2024

In Kernfusion investieren: Gefahren

Die Anleger sollten sich auch der Gefahren bewusst sein, die mit Investitionen in die Kernfusion verbunden sind. Wie bei jeder Technologie besteht die Möglichkeit von Fehlschlägen oder Entwicklungsverzögerungen, die sich auf die Performance einer Investition auswirken können. Außerdem kann es politische oder regulatorische Hindernisse geben, die den Abschluss bestimmter Initiativen behindern.

Andererseits kann eine Investition in die Kernfusion eine höchst profitable Erfahrung sein. Zunächst einmal können Anleger an einem neuen und expandierenden Geschäft teilhaben. Außerdem handelt es sich um eine saubere Energiequelle, die dazu beitragen könnte, unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern und den Klimawandel zu bekämpfen. Schließlich haben Investitionen in die Kernfusion das Potenzial, enorme Gewinne zu erzielen, wenn die Technologie ausgereift ist und wächst.

In Kernfusion investieren: Vorteile

Die Kernfusion wird schon seit langem als eine potenzielle saubere und sichere Energiequelle vorgeschlagen. Sie hat das Potenzial, die Art und Weise, wie wir unsere Häuser und Unternehmen mit Energie versorgen, zu verändern, und mehrere Regierungen investieren erheblich in die Forschung und Entwicklung der Fusionstechnologie. Aber warum sollten Sie Geld in die Kernfusion investieren? In diesem Blogartikel werde ich erörtern, warum eine Investition in die Kernfusion sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen eine kluge Entscheidung sein kann.

Saubere Energiequelle

Zuallererst ist die Kernfusion eine saubere Energiequelle. Sie erzeugt keine giftigen oder radioaktiven Abfälle, was sie zu einer attraktiven Alternative zur herkömmlichen Kernspaltung macht. Bei der Kernspaltung hingegen fallen erhebliche Mengen radioaktiver Abfälle an, die sorgfältig kontrolliert und behandelt werden müssen. Dies kann kostspielig und schwierig sicher zu bewerkstelligen sein. Bei der Kernfusion hingegen wird nur Helium erzeugt, das ungefährlich ist und in die Umwelt entsorgt werden kann.

Verlässliche Energiequelle

Zweitens ist die Kernfusion eine verlässliche Energiequelle. Fusionsreaktoren werden im Gegensatz zu herkömmlichen Energiequellen wie Kohle und Gas mit Deuterium und Tritium betrieben, die in der Natur vorkommen und im Meer reichlich vorhanden sind. Das macht sie wesentlich zuverlässiger als andere Energiequellen, die für Knappheit und Preisschwankungen anfällig sein können.

Niedrigere kosten

Drittens ist die Kernfusion weniger teuer als andere Energiequellen. Obwohl die anfänglichen Ausgaben für den Bau eines Fusionsreaktors beträchtlich sein können, sind die Betriebskosten sehr niedrig. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Deuterium und Tritium preiswert und reichlich vorhanden sind und der Reaktor keine große Menge an Brennstoff benötigt, um zu funktionieren. Außerdem sind die Kosten für die von einem Fusionsreaktor erzeugte Energie oft niedriger als die Kosten für Strom, der von anderen Kraftwerken erzeugt wird.

Viel sicherer

Und schließlich ist die Kernfusion sicherer als herkömmliche Energiequellen. Wie bereits erwähnt, entstehen dabei keine gefährlichen oder radioaktiven Abfälle. Darüber hinaus sind Fusionsreaktoren so gebaut, dass sie inhärent sicher sind, so dass katastrophale Zwischenfälle sehr unwahrscheinlich sind. Daher könnte eine Investition in die Kernfusion eine attraktive Alternative für Personen sein, die eine sichere und stabile Energiequelle suchen.

Aus diesen Gründen könnte eine Investition in die Kernfusion sowohl für Einzelpersonen als auch für Unternehmen eine kluge Entscheidung sein. Mehrere Regierungen haben bereits beträchtliche Investitionen in die Fusionstechnologie getätigt, und weitere sind in Planung.

England investiert in Kernfusion

Das Vereinigte Königreich ist ein gutes Beispiel für diese Überlegung. Das Vereinigte Königreich hat erhebliche Investitionen in die Fusionsforschung und -entwicklung getätigt und ist derzeit weltweit führend in der Fusionstechnologie. England baut derzeit zwei große Fusionsreaktoren, und die Regierung investiert weitere 200 Millionen Pfund in die Entwicklung der Fusionstechnologie. Dies zeigt das Engagement des Vereinigten Königreichs bei der Entwicklung und Investition in die Fusionstechnologie und ist ein Beispiel dafür, warum Sie in die Kernfusion investieren sollten.

Die Entscheidung, in die Kernfusion zu investieren, ist sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen eine kluge Entscheidung. Die Kernfusion ist eine saubere, verlässliche, kostengünstige und sichere Energiequelle für die Zukunft. Darüber hinaus haben Länder wie das Vereinigte Königreich bereits beträchtliche Investitionen in die Fusionstechnologie getätigt, was auf ihre vielversprechende Eignung als Energiequelle hindeutet. Aus diesen Gründen könnten Investitionen in die Kernfusion eine hervorragende Möglichkeit sein, an der kommenden Energiewende teilzuhaben.

in kernfusion investieren ? 2024
in kernfusion investieren ? 2024

Wann kann sich die Kernfusionsenergie durchsetzen?

Die Kernfusion wird seit Jahrzehnten erforscht, aber die Technologie ist noch nicht weit genug fortgeschritten, um wirtschaftlich machbar zu sein. Das grundlegende Problem besteht darin, eine Reaktion zu entwickeln, die mehr Energie erzeugt, als zu ihrer Auslösung benötigt wird. Die Forscher entwickeln Methoden zur Eindämmung und Regulierung der Reaktion, die derzeit durch Temperatur- und Druckbeschränkungen eingeschränkt ist.

Eine Fusionsreaktion kann auf verschiedene Weise angetrieben werden:

  • Die vielversprechendste Option ist der magnetische Einschluss, bei dem hohe Magnetfelder eingesetzt werden, um die erhitzten Wasserstoffatome einzuschließen. Dieser Ansatz wurde bereits zur Erzeugung von Fusionsenergie in Form von Wärme genutzt, aber noch nicht zur Stromerzeugung.
  • Der Trägheitseinschluss ist eine weitere potenzielle Option, bei der Laser eingesetzt werden, um ein Wasserstoffbrennstoffpellet zu komprimieren und zu verbrennen, bis es sich entzündet und eine Fusionsreaktion auslöst. Diese Methode wurde in einer Laborumgebung zur Erzeugung von Fusionsenergie in Form von Elektrizität eingesetzt, eignet sich aber noch nicht für eine kommerzielle Anwendung.
  • Schließlich gibt es noch die Tokamak-Methode, bei der starke Magnetfelder eingesetzt werden, um ein heißes Plasma aus Wasserstoffatomen einzuschließen und einen Fusionsprozess auszulösen. Diese Strategie war bisher am erfolgreichsten und steht der kommerziellen Nutzung am nächsten. Das Tokamak-Projekt ITER in Frankreich ist derzeit das am weitesten entwickelte Fusionsenergieprojekt der Welt.

Wann also wird die Kernfusionsenergie alltäglich werden? Die Antwort ist immer noch ein Rätsel. Bevor die Technologie für eine weit verbreitete kommerzielle Nutzung bereit ist, wird sie sicherlich noch jahrzehntelange Studien und Entwicklungen erfordern. Es besteht jedoch die Chance, dass sie in nicht allzu ferner Zukunft Realität wird.

In der Zwischenzeit investieren Regierungen und private Unternehmen intensiv in die Forschung und Entwicklung der Fusionstechnologie (R&D). Sie arbeiten auch zusammen, um Antworten auf die technologischen Fragen zu finden, die derzeit die wirtschaftliche Lebensfähigkeit behindern.

Das Potenzial der Kernfusionsenergie, eine gängige Energiequelle zu werden, ist zum jetzigen Zeitpunkt recht groß. Sie könnte der Schlüssel zu einer reichhaltigen, sauberen und erschwinglichen Energieversorgung für künftige Generationen sein.

In Kernfusion investieren: Fazit

Schließlich bieten Investitionen in die Kernfusion eine faszinierende Perspektive für Anleger. Mit börsengehandelten Fonds können Anleger in eine breite Palette von Kernfusionsunternehmen investieren, während ausländische börsengehandelte Fonds eine noch größere Vielfalt bieten. Darüber hinaus sind die potenziellen Vorteile von Investitionen in die Kernfusion beträchtlich, da es sich um eine Quelle sauberer Energie handelt, die dazu beitragen könnte, unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern und den Klimawandel zu bekämpfen. Die Kernfusion ist eine attraktive Wahl für Anleger, die einen guten Umwelteffekt erzielen wollen.

In Kernfusion investieren?

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 19

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Website | + posts

Finanzbuchautor, Blogger, Referent mit einer großen Leidenschaft für Start-ups.